begegnung im gespräch

Sie sind daran interessiert sich gemeinsam mit anderen Betroffenen in einer psychotherapeutischen Gruppe mit Ihrem Alltagserleben auseinanderzusetzen? 


Die möglichen Ursachen eines Substanzkonsums oder einer Abhängigkeit, einer exzessiven Nutzung digitaler Medien oder einer Glücksspielsucht, welche oft im Zusammenhang mit Schwierigkeiten und Misserfolgen in der Lebensgeschichte zu verstehen sind, können gemeinsam in der Gruppe thematisiert werden. Die Gruppe bietet sich dazu an, die Situation aus einer anderen Perspektive zu betrachten, festgefahrene Muster zu überdenken und sich persönlich weiter zu entwickeln. Die Reflexion über die eigene Gefühlswahrnehmung und diejenige anderer kann so gefördert werden.

Schwerpunkte

  • Alle Bereiche des täglichen Lebens (Beziehungen, Arbeit, Freizeit u. a.)
  • Sucht: Substanzen, digitale Medien, Glücksspiel
  • Rückfälle
  • Hemmungen und Blockaden
  • Misserfolge
  • Umgang mit Konflikten
  • Partnerschaft und Sexualität
  • Selbst- und Fremdwahrnehmung
  • Gruppendynamik

Zielgruppe

Personen mit dem Wunsch, sich mit Hilfe eines regelmässigen Austauschs in der Gruppe, ein vertieftes Verständnis ihres Suchtmittelkonsums bzw. - verhaltens im Zusammenhang mit ihrer Lebensgeschichte zu erarbeiten

Teilnahmebedingungen

Vorgespräch, regelmässige Teilnahme, Fähigkeit zur Abstinenz am Veranstaltungstag

Gruppengrösse

5 bis 10 Teilnehmende

Kosten

250 Franken für jeweils 10 Veranstaltungen, inklusive individuellem Abschlussgespräch

Leitung

Ivo Stadelmann

Anmeldung

Eintritt nach Absprache jederzeit möglich

Durchführung

Ist bis auf weiteres abgesagt: Fortlaufend, wöchentlich Donnerstags von 18.30 bis 20.30 Uhr (ausser Feiertage)

Begegnung im Gespräch für Betroffene

Suchtfachstelle Zürich