sicherheit finden – stärke gewinnen

Sie hatten ein beängstigendes, bedrohliches Erlebnis oder Sie haben über längere Zeit belastende Erfahrungen gemacht. Seither leiden Sie beispielsweise unter Angstträumen, plötzlichem Wiedererleben, blitzartigen Erinnerungen oder Entfremdungsgefühlen. Um diese schmerzlichen Gefühle zu lindern und Entlastung und Entspannung zu finden, trinken Sie regelmässig Alkohol oder konsumieren andere Substanzen. Am nächsten Tag sind die Probleme wieder da. 


Wir unterstützen Sie dabei, eine Abstinenz oder eine Reduktion des Konsums zu erlangen, ohne dass die bekannten Probleme wie Schlaflosigkeit, hohe Stressbereitschaft, heftige Angst- oder Wutgefühle verstärkt werden.

Schwerpunkte

  • Informationen über Alkohol und andere Substanzen sowie Folgen traumatischer Ereignisse
  • Selbstwahrnehmung – Kommunikation mit sich selbst
  • Umgang mit schwierigen Gefühlen
  • Kontrolle zurückgewinnen
  • Grenzen wahrnehmen – Grenzen setzen
  • Sichere Bewältigungsstrategien
  • Hilfe holen
  • Austausch mit anderen Betroffenen

Zielgruppe

Personen, die Zusammenhänge zwischen den Folgen traumatischer Erfahrungen und ihrem Umgang mit Substanzen verstehen wollen und die interessiert sind, neue Bewältigungsstrategien kennenzulernen und einzuüben.

Teilnahmebedingungen

Vorgespräch, regelmässige Teilnahme

Gruppengrösse

8 bis 10 Teilnehmende

Kosten

250 Franken für jeweils 10 Veranstaltungen, inklusive individuellem Abschlussgespräch

Leitung

Doris Baschnagel

Anmeldung

bis zwei Wochen vor Beginn

Durchführung

10 Abende von 18.30 bis 20.45 Uhr (14-täglich)
Z
yklus 2/2020 Dienstag, 22. September bis 15. Dezember 2020 und Januar 2021

 

Sicherheit finden - Stärke gewinnen

Suchtfachstelle Zürich