einzelangebote für angehörige

Sorgen Sie sich um Ihren Partner oder Ihre Partnerin, Ihre Kinder oder Nahestehende? Sind Sie unsicher, wie Sie sich verhalten sollen und befürchten Sie negative Auswirkungen auf Ihre Kinder?


Bei uns sind Sie richtig. Wir informieren und beraten Sie gerne. Sie erhalten unsere Begleitung auf Ihrem Weg, gewünschte Veränderungen herbeizuführen, Ihre Kinder zu schützen und sich selbst zu stärken.

Angebote und Inhalte

Hier finden Sie eine kurze Beschreibung unserer Angebote. Alle Leistungen bieten wir in Deutsch, Französisch, Italienisch, Englisch, Spanisch und Serbisch an.


Information und Erstberatung

Gemeinsam besprechen wir Ihre aktuelle Situation und erarbeiten erste mögliche Veränderungs- und Lösungsvorschläge. Sie lernen unsere Beratungs- und Behandlungsmöglichkeiten kennen – für Sie und für direkt Betroffene.

(Kurz-)Beratung

Wir unterstützen Sie dabei, die Ursachen und Auswirkungen von Suchtmechanismen zu erkennen und zu verstehen. Zusammen definieren wir die gewünschten Veränderungen und Ziele. Sie werden während des gesamten Prozesses von uns begleitet. Gegebenenfalls zeigen wir Ihnen, wie Sie Ihre Kinder unterstützen und schützen können.

Paar- und Familienberatung

Auf Wunsch und bei Bedarf beziehen wir Ihre Partnerin/Ihren Partner in die Beratung ein. Auch Gespräche mit der ganzen Familie können hilfreich und klärend sein.

Einzelgespräche, Begleitung, Therapie für Kinder

Elterliche Suchtprobleme haben häufig negative Auswirkungen auf das Wohlergehen und die Gesundheit der Kinder.
In der Auseinandersetzung mit Kindern aus suchtbelasteten Familien, gehen wir auf die Sorgen und Belastungen der Kinder ein. Wir erarbeiten Handlungsmöglichkeiten und suchen nach Lösungen.

suchtfachstelle zuerich beratungsbroschuere2019

Zielgruppen und Kosten

Die Angebote richten sich an Personen, die in der Stadt Zürich, in Affoltern und Kappel a. A. sowie Rifferswil wohnen oder für städtische Betriebe arbeiten; eine Erstberatung ist kostenlos. Für weitere Beratungs- und Therapiegespräche wird eine geringe Kostenbeteiligung, abgestuft nach Einkommen, verrechnet. Niemand muss aus finanziellen Gründen auf unsere Beratungsangebote verzichten.

Schweigepflicht

Alle Mitarbeitenden der Suchtfachstelle Zürich stehen unter beruflicher Schweigepflicht, gewährleisten den Datenschutz und arbeiten politisch sowie konfessionell neutral. Vertrauliche Informationen versenden wir mit verschlüsselten E-Mails (HIN secured).

nächste info-meetings

ZFA informationen 02

Melden Sie sich an für die Info-Meetings für Angehörige!

Gruppenangebote

ZFA informationen 01

Gruppenangebote für Angehörige

Suchtfachstelle Zürich